Anreise und Unterkünfte in Wien

Die österreichische Hauptstadt war schon immer ein Anziehungspunkt für Urlauber jeden Alters. Darauf hat sich die Tourismusbranche eingestellt, so dass man auf verschiedenste Arten anreisen kann und in viele Unterkünfte  für jeden Anspruch auf Gäste warten.

Anreise mit dem Flugzeug

Wien besitzt seinen eigenen Flughafen Wien-Schwechat, welcher außerhalb der Stadtgrenzen liegt. Neben der österreichischen Austrian Airlines, gibt es viele weitere bekannte Fluggesellschaften, die Direktflüge in die österreichische Hauptstadt anbieten. Wien-Schwechat ist gut mit der Wiener Innenstadt verbunden. Die Fahrt zwischen dem Flughafen und der Innenstadt dauert mit dem City Airport Train CAT nur knapp über eine Viertelstunde. Außerdem ist er mit der Schnellbahnlinie S7, an das S-Bahn-Netz angeschlossen. Mehrere Expressbusse verkehren ebenfalls von dort zur Stadt und zu den großen Bahnhöfen.

Einige Billigairlines fliegen auch in den 65 km entfernten Flughafen von Bratislava. Zwischen Bratislava und Wien gibt es ein gut ausgebautes Eisenbahn- und Busnetz, damit sind auch Flüge ab oder von Bratislava kein Problem. Wenn es warm genug ist, gibt es auf der Donau zusätzlich den Twin Cityliner.

Anreise mit der Eisenbahn

Wien ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Europa. Dadurch ist Wien mit allen größeren Städten Europas verbunden. Zum Beispiel fährt der Railjet der ÖBB zwischen München und Budapest über Wien, ebenfalls gibt es von Wien nach Zürich eine direkte Verbindung mit dem Railjet. Neben diesem Hochgeschwindigkeitszug gibt es auch mehrere Euro Night Züge, welche über Nacht nach Hamburg oder Köln fahren. Ab Hamburg fährt zusätzlich ein Autozug, welcher Autos und Motorräder stressfrei in die österreichische Hauptstadt bringt. Die osteuropäischen Metropolen, wie zum Beispiel Bratislava oder Prag, sind ebenso leicht von Wien aus mit der Eisenbahn zu erreichen.

Anreise mit dem Auto und dem Bus

Wien ist gut an das Autobahnnetz angeschlossen. Dadurch kann Wien mit dem Auto von den umliegenden Städten und Ländern leicht erreicht werden. Auf Österreichs Autobahnen herrscht jedoch eine Mautpflicht. Die Vignetten kann man schon vor der österreichischen Grenze an den meisten Tankstellen kaufen. In Wien selbst kann man für längere Parkzeiten die Park & Rail Garagen nutzen, da die Wiener Innenstadt zum größten Teil aus Kurzparkzonen besteht. Somit muss in der Regel von Montag bis Freitag von 9 bis 22 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 18 bis 22 Uhr für das Parken in der Stadt bezahlt werden.

Wer nicht selbst fahren möchte, kann von vielen europäischen und österreichischen Städten mit dem Bus direkt nach Wien fahren. Das öffentliche Autobusnetz Österreichs, Postbus, verkehrt zwischen der Hauptstadt und den umliegenden Bundesländern. International bietet Eurolines Verbindungen in verschiedene europäische Großstädte an.

Hotels in Wien

Im Folgenden haben wir eine kleine Übersicht ausgewählter Wiener Hotels zusammengestellt.

Hotel Ibis Wien Mariahilf

Ein Haus für junges Publikum (Familien, Tagungsgäste) und sicher eine gute Alternative zu Luxushotels ist das 3-Sterne Hotel Ibis Wien Mariahilf. Seine Lage in unmittelbarer Nähe zur Altstadt macht es zu einem guten Ausgangspunkt für Stadterkundungstouren. Wenngleich das Gebäude architektonisch sicher nicht das anspruchsvollste ist, so präsentiert sich das Ibis Wien Mariahilf trotzdem sehr gut. Es stehen 341 Zimmer in verschiedenen Kategorien und zu günstigen Preisen zur Verfügung. Die Inneneinrichtung ist funktional gehalten, die Zimmer bieten aber alles, was der Gast zum Wohlfühlen braucht.

K+K Hotel Maria Theresia in Wien

Eine anspruchsvolle Alternative zu anderen Hotels ist das K+K Hotel Maria Theresia. Ruhig, zentral und mitten des Künstlerviertels Spittelberg gelegen, bietet das Haus 4-Sterne, die sich beim Service ebenso bemerkbar machen, wie in den 132 Zimmern. Vom Interieur bis zum kostenfreien Wellness-Angebot ist alles sehr gediegen und trägt zur Erholung bei. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses ist das Hotel sehr zu empfehlen.

Palais Coburg Residenz

Ein absolutes Luxushotel für verwöhnte und zahlungskräftige Gäste ist das Palais Coburg Residenz. Das Haus gehört zu den 5-Sterne Häusern in Wien und lässt keine Wünsche offen. Mitten in der Stadt gelegen, erwarten den Gast insgesamt 34 Zimmer und Suiten in einem wirklich atemberaubend schönen Gebäude. Wer sich im Palais Coburg Residenz einquartiert, der spürt etwas von jenem Luxus, mit dem sich in vergangenen Zeiten Kaiser und Könige umgeben haben. Wirklich empfehlenswert!

AllYouNeed Hotel Vienna2

Vor allem für junge Reisende und auch Familien ist das AllYouNeed Hotel Vienna2 ein absolutes Alternativangebot zu anderen, oft preisintensiveren Hotels. Es liegt zwischen Prater und Altstadt, wird von vielen Gästen aber dennoch als sehr ruhig gelobt. Das Haus verfügt über 122 Zimmer, es gibt ein sehr reichhaltiges Frühstück und man kann sogar ein “Frühstück to go” für den nächsten Tag bestellen, quasi als Verpflegung bei Ausflügen.

Gästezimmer und Ferienwohnungen in Wien

Eine schöne Alternative zum normalen Hotel können private Gästezimmer oder Ferienwohnungen sein. Solche Privatunterkünfte sind sehr leicht im Internet zu finden. Sie sind häufig sehr viel günstiger als Hotelzimmer und gerade für junge Urlauber kann ein solches Gästezimmer oder eine Ferienwohnung eine sinnvolle Art sein, Geld zu sparen. Bei Gästezimmern kann manchmal die gemeinsame Nutzung der Sanitäranlagen mit anderen Gästen ein kleiner Nachteil sein, was aber für jüngere Urlauber meist kein größeres Problem darstellt. Bei Ferienwohnungen gibt es diesen Nachteil nicht. Gerade Familien können durch die Buchung einer Ferienwohnung viel Geld sparen. Zwar gibt es nicht den Luxus eines fertigen Frühstücks oder einer Halbpension wie im Hotel, dafür ist man in einer Ferienwohnung ungestört und kann seine Mahlzeiten zeitlich selbst festlegen und selbst zubereiten.